Vorteile des ambulanten Operierens

Patient in Narkose
  • Geringeres Risiko nosokomialer Infektionen bei ambulanten Eingriffen [Gastmeier et al., 2003]
  • Niedrigere Inzidenz von POCD (postoperativer kognitiver Dysfunktion) und psychischen Auffälligkeiten, wenn der Patient direkt in das heimische Umfeld entlassen werden kann. Relevant insbesondere für Kinder und alte Patienten [G. Ouellette, S.M.Ouellette, 2010]
  • Schnellere Mobilisation, verbesserte Durchblutung, niedrigeres Thromboserisiko, bessere Lungenbelüftung und vermindertes Krankheitsgefühl nach ambulanten Operationen
  • Einfachere und schnellere Kommunikationswege im Setting „Ambulantes Operieren“. Dies gilt sowohl für das Krankenhaus als auch für OP-Zentrum und Praxis. Meist wird der Patient von der Aufnahme bis zur Entlassung durch das gleiche Team betreut, dies reduziert Informationsverluste und Missverständnisse.
Print Friendly, PDF & Email